Home | Kontakt

Robert Collymore hält die Max Schmidheiny Lecture am 44. St. Gallen Symposium

 
Robert Collymore, Chief Executive Officer von Safaricom, dem kenianischen Mobilfunkanbieter, der sich durch seinen innovativen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung in Ostafrika auszeichnet, hielt am 9. Mai 2014 die Max Schmidheiny Lecture. Der Vortrag zum Thema “Profits with a Purpose” bildete einen Höhepunkt im Keynoteprogramm des 44. St. Gallen Symposiums an der Universität St. Gallen (HSG).

In seiner Max Schmidheiny Lecture legte Robert Collymore dar, wie die Rolle der Privatwirtschaft als Katalysator für ökonomischen wie sozialem Fortschritt sowie für die Entwicklung von offenen Gesellschaften dienen kann. Er hinterfragte die - aller Bekenntnisse zu nachhaltiger Wertschöpfung zum Trotz – nach wie vor ausgeprägte Distanz kritisch, welche die meisten Führungskräfte Geschäftsmodellen gegenüber hegen, die den gesellschaftlichen Beitrag des Unternehmens ins Zentrum stellen. In seinem Vortrag zeigte Robert Collymore exemplarisch auf, wie ein Unternehmen nicht den Gewinn, den es erzielt, sondern den gesellschaftlichen Unterschied, den es macht, zum Massstab seines Erfolgs nehmen kann. Dazu stellte er beispielhaft die unternehmerische Haltung von Safaricom zur Diskussion, die die Eröffnung von Lebenschancen ins Zentrum der Unternehmensmission rückt, und wie diese Haltung sich nicht nur positiv auf das soziale Umfeld, in dem das Unternehmen operiert, sondern auch auf die wirtschaftlichen Kennzahlen auswirkt.

Robert Collymore und Safaricom stehen für wirtschaftliche Entwicklung und partizipative Ansätze in funktionierenden Märkten als Voraussetzung dafür, dass Menschen ihr Schicksal in ihre eigenen Hände nehmen können. Safaricom und das von Safaricom betriebene mobilfunkbasierte Zahlungssystem M-Pesa haben als Katalysatoren für eine Vielzahl innovativer Dienstleistungen zu Gunsten grosser Teile der kenianischen Bevölkerung gewirkt, die bisher fernab formeller Marktstrukturen gelebt haben. M-Pesa ist ein Beispiel dafür, wie privatwirtschaftliche Innovationen sowohl unternehmerischen Erfolg als auch soziale Inklusion und ökonomische Partizipation für unterprivilegierte Schichten bewirken können.

Die Max Schmidheiny Lecture

Die Max Schmidheiny Lecture wird von der Max Schmidheiny-Stiftung ermöglicht, die damit eine lange Tradition von Grundsatzreden führender globaler Politiker, Wirtschaftsführer und Intellektueller über Kernfragen von Freiheit und Verantwortung am St. Gallen Symposium weiterführt. Der Vortrag von Robert Collymore schloss an die Max Schmidheiny Lectures von Prof. Niall Ferguson, Ayaan Hirsi Ali und Prof. Peter Sloterdijk an vergangenen Symposiuen an. Die Max Schmidheiny Lecture will einen Impuls für einen intensiveren Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis über grundlegende Fragen einer freiheitlichen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung setzen – gerade in einer Zeit, in der individuelle Freiheit und Verantwortung nur zu leicht als selbstverständlich angenommen und deren Bedeutung für wirtschaftliche und gesellschaftliche Prosperität zunehmend in Zweifel gezogen werden.

Robert Collymore

Robert Collymore (geboren 1958) ist Chief Executive Officer von Safaricom Limited, dem grössten Mobilfunkanbieter Kenias, der für das weltweit führende mobilfunkbasierte Zahlungssystem M-Pesa bekannt ist. Bevor er zu Safaricom stiess, war Robert Collymore Gesamtverantwortlicher für Corporate Affairs der Vodafone-Gruppe und hatte verschiedene Verwaltungsratsmandate in Asien und Afrika inne. In 2012 berief UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon in das United Nations Global Compact Board, einer Initiative, die die Selbstverpflichtung von Unternehmen auf die Einhaltung von Menschenrechten, Umweltstandards und Anti-Korruptionsrichtlinien bezweckt. Darüber hinaus wirkt Robert Collymore als Mitglied der UNO-Kommission für den Zugang zu lebenserhaltenden Grundgütern für Frauen und Kinder.
 
 
» Video der Lecture von Robert Collymore (Youtube)
 
» Mehr Informationen zu den Max Schmidheiny Lectures im Rahmen des St. Gallen Symposiums
 
» Mehr Informationen über das 44. St. Gallen Symposium (externer Link)
 
» Mehr Informationen über Robert Collymore (externer Link)